Meine TOP 5 Ferrari aller Zeiten

Meine TOP 5 Ferrari aller Zeiten

Ferrari ist die wohl berühmteste und legendärste Automarke der Welt. Der Sportwagenhersteller aus Italien ist besonders durch seine langjährige und erfolgreiche Motorsport-Geschichte bekannt. Die Besten Rennfahrer der Welt, wie Michael Schumacher, Niki Lauda oder aktuell Sebastian Vettel fuhren und fahren in den roten Rennwagen ihren Kontrahenten davon.

Das Know-How im Motorsport hat Ferrari im Bau von Straßenfahrzeugen angewendet und viele der schönsten, schnellsten und begehrtesten Sportwagen aller Zeiten gebaut. Meine TOP 5 Ferrari aller Zeiten stelle ich in diesem Beitrag kurz vor.

1. Ferrari Enzo (2002-2004)

Der nach dem Firmengründer Enzo Ferrari benannte Supersportwagen ist mit Abstand mein absolutes Lieblingsauto. Der Enzo wirkt im Straßenverkehr wie von einem anderen Stern. Flach, breit, agressiv – einfach nur ein geiles Auto. Von Michael Schumacher mitentwickelt, ist der Ferrari Enzo in gewisser Weise ein Formel-1-Rennwagen mit Straßenzulassung. Alles ist auf Performance ausgelegt, ein 6.0-Liter-V12 mit 660 PS beschleunigt den Enzo in 3,6 Sekunden von 0 auf 100, erst bei 355 km/h endet der Vorwärtsdrang des roten Renners aus Maranello.

Insgesamt wurden nur 399 Enzo gebaut, schon der Neupreis lag damals bei über 600.000€ – das Geld allein zu haben reichte nicht, um einen Ferrari Enzo kaufen zu können, musste man sich qualifizieren. Wer nachweislich eine starke Verbindung zu Ferrari hatte, also bereits einen F40 oder F50 fuhr, hatte gute Karten.

Heute ist der Enzo längst ein Sammlerstück und steigt jedes Jahr weiter im Wert. Angeboten werden die Fahrzeuge in Fahrzeugbörsen, wenn überhaupt, nicht unter 2 Millionen Euro.

Inserate bei mobile.de: http://bit.ly/2nZPgDU

Inserate bei jamesedition.com: https://www.jamesedition.com/search?q=ferrari+enzo

Neben seiner Optik und Seltenheit spielt für mich vor allem der Sound eine Rolle. Der V12 Sauger klingt einfach göttlich, eine Symphonie für jeden Autoenthusiasten.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=jMIju2PRnPU[/embedyt]

 

2. Ferrari 250 GTO (1962 – 1964)

Der 250 GTO ist für viele der schönste Ferrari aller Zeiten. Um noch bessere Fahrleistungen zu erreiche, wurde der 250 GTO im Windkanal getestet und besonders aerodynamisch geformt.

Nur 36 Stück wurden damals gebaut, die heute noch alle erhalten sind und Preise von über 50 Millionen Euro erzielen. Die meisten Fahrzeuge sind in Besitz schwer reicher Privatsammler in den USA, einen besitzt zum Beispiel der weltbekannte Designer Ralph Lauren.

Der 250 GTO ist als Rennwagen mit Straßenzulassung gebaut worden und diente als Homologationsmodell für die GT-Klasse. Zahlreiche Rennen, unter anderem in Sebring, auf dem Nürburgring und in LeMans wurden im 300 PS starken Ferrari 250 GTO gewonnen.

Unter der langen Motorhaube sorgte im GTO ein Colombo-V12 für die entsprechende Leistung. Mit einem Beschleunigungswert von 5,6 Sekunden auf 100 und einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h war der Ferrari 250 GTO anfang der 60er Jahre ein absoluter Supersportwagen.

Mehr Infos auf der offiziellen Ferrari Seite zum 250 GTO: http://bit.ly/2BmJK6r

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=N9GSs2ru8VM[/embedyt]

 

3. Ferrari 458 Speciale (2014)

Ein moderner Ferrari, der mir besonders gut gefällt, ist der 458 Italia. Vom ohnehin schon nahezu perfekten Sportwagen wurde 2014 die “Speciale” Version vorgestellt. Verbesserte Aerodynamik, weniger Gewicht und ein stärkerer Motor (605 PS = stärkster, je von Ferrari gebaute V8 Sauger) machen den Speciale zum Rennwagen auf Basis des 458 Italia. In 3,0 Sekunden gelingt der Sprint von 0-100 km/h, die Beschleunigung endet erst bei rasanten 325 km/h.

Genug gute Gründe, den 458 Speciale einen Platz unter den TOP 5 Ferrari aller Zeiten zu widmen.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=XLm-AK3Lff8[/embedyt]

 

4. Ferrari F40 (1988-1992)

Das letzte Modell, das unter der Regie von Firmengründer Enzo Ferrari gebaut wurde, war der Ferrari F40. Zu seiner Zeit war er das kompromissloseste, was man mit vier Rädern und Straßenzulassung bekam. Ein 3-Liter-V8, unterstützt von zwei Turboladern, leistete 478 PS und beschleunigten den Supersportwagen in 4,5 Sekunden auf Tempo 100.

Premiere für die Weltöffentlichkeit feierte der F40 übrigens 1987 auf der Frankfurter IAA. Bis 1992 verließen insgesamt 1331 Exemplare das Werk in Maranello.

Der F40 ist vom Design radikal: breit, flach, riesiger Heckspoiler. Wie auch bei anderen Ferrari Modellen wurde im F40 Formel 1 Technik wie kohlefaserverstärkter Kunststoff eingesetzt.

Nachfolger des F40 war der Ferrari F50, der bereits 1995 erschien und Vorgängermodell vom Enzo (2002) war.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=fTaP6YzESbk[/embedyt]

 

5. Ferrari 365 GTB/4 “Daytona” (1968-1973)

Wie auch der 250 GTO charakterisiert eine lange Motorhaube und ein kurzes Heck die Optik des Ferrari 365 GTB/4. Grund dafür ist, dass im “Daytona” ein 4,4-Liter-V12 Frontmotor verbaut wurde, da Firmengründer Enzo Ferrari diese Bauweise bevorzugte. Rund 350 PS bechleunigten den Daytona auf satte 280 Stundenkilometer.

GTB bedeutet “Gran Tourismo Berlinetta”, die 4 weist auf die vier obenliegenden Nockenwellen hin. Den weitläufig verwendeten, aber inoffizellen Beinamen “Daytona” gab die Presse dem Ferrari 365 GTB/4, in Anlehnung an Ferrari-Siege im Jahr 1967 auf der amerikanischen Rennstrecke in Daytona.

Berühmtheit erlangte der Daytona als Cabriolet in der TV-Serie “Miami Vice”. Das schwarze Cabrio in der TV war aber kein echter Ferrari, sondern eine Replika auf Corvette Basis.

Kaufberatung: https://www.auto-motor-und-sport.de/kaufberatung/ferrari-365-gtb-4-daytona-kaufberatung-1202477.html

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=6QhjSmeFk-c[/embedyt]

 

 

KOMMENTARE

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0